Sollte dieser Impulsletter nicht richtig angezeigt werden, bitte hier klicken.

IMPULSLETTER #10
November 2017

Stabilität ist Illusion

Oder: Was sehen Sie in diesem Bild?

Nehmen Sie sich ein paar Sekunden Zeit und betrachten Sie in Ruhe das Bild dieses Impulsletters! Was sehen Sie? Richtig, das Bild bewegt sich. Und richtig, das Bild bewegt sich nicht. Ist das ein Bild, ein Film oder eine optische Täuschung?

Ja und nein, alles hat seine Richtigkeit. Konzentriere oder fokussiere ich mich auf ein Bilddetail, bewegen sich in diesem Moment andere Teile des Bildes – ohne mein Zutun. Springe ich mit meinen Fokus von einem zum anderen Ort des Bildes, scheint sich alles irgendwie auf undurchschaubare Art und Weise zu bewegen.

Stabilität ist eine Illusion

Dieses Bild und die Wahrnehmung führen mich zu einem Leitgedanken, der in meiner Arbeit einen wichtigen Stellenwert geniesst: Stabilität ist eine Illusion. Oder anders formuliert: Die einzige Konstante heisst Veränderung. Veränderung geschieht permanent, ob wir es wollen oder nicht. Ob wir es wahrnehmen oder nicht. Bei uns selbst, um uns herum, auf der Welt, jeden Tag, jede Sekunde. Und doch sehnen wir uns immer wieder nach Stabilität, Ruhe, Sicherheit, Geborgenheit. Was kann ich mit dieser Erkenntnis anfangen?

Veränderungen sind nicht zu verhindern

Wenn ich davon ausgehe, dass Veränderungen zum Leben dazugehören, kann ich damit anders umgehen und werde nicht permanent von ihnen überrascht. Daraus ergibt sich auch die Chance, verschiedene Blickwinkel auf die Veränderung einzunehmen und schlussendlich unterschiedlich darauf zu reagieren. Meine Erfahrungen mit Menschen in den Einzel- oder Teamcoachings zeigen: Wenn die Tatsache, dass Veränderung konstant und permanent passiert, zu einer bewussten Haltung wird, gelingt es eher, selbst bei äussert negativen Ereignissen Momente der Stabilität, der Ruhe oder neuer Möglichkeiten zu erkennen.

Veränderung bewusst gestalten

Kann ich denn nun meine Welt gestalten oder bin ich Opfer der Umstände? Beide Aspekte in dieser Frage sind aus meiner Sicht von Bedeutung: Anzunehmen, was ist, und sich seiner eigenen Gestaltungskraft bewusst sein. Wir bestimmen den Fluss unseres Lebens nicht selbst, doch wir können unseren Blickwinkel darauf ändern, und somit auch den Blickwinkel auf die Veränderung. Dazu kommt: Je bewusster ich mir über meine Ziele und meine Wünsche im Klaren bin, desto mehr besteht die Chance, dass sie Wirklichkeit werden. Oder wie es der russische Schriftsteller Leo Tolstoi formulierte: «Die Kraft der Gedanken ist unsichtbar wie der Same, aus dem ein riesiger Baum erwächst; sie ist aber der Ursprung für die sichtbaren Veränderungen im Leben des Menschen.»

Veränderung konkret

In der lösungsfokussierten Haltung drückt sich dies u. a. in Fragen nach der besten gewünschten Zukunft aus: «Was sind Ihre kühnsten Hoffnungen für dieses Gespräch?» Oder wenn es um anstehende Veränderungen geht, kann eine Frage nach den Auswirkungen der Veränderung zu einem klareren Zukunftsbild führen: «Woran werden die Menschen in Ihrem Umfeld erkennen, dass sie Ihre Veränderungsziele erreicht haben?» In diesem Sinne ist jeder auch Schöpfer der eigenen Zukunft.

So wie ich in den Wald rufe, tönt es zurück

Kürzlich moderierte ich eine Vernissage und die Gäste sassen anfangs noch etwas scheu und zurückhaltend im Saal. Gleich zu Beginn meiner Moderation fragte ich die Künstlerin, was sie denn jetzt in diesem Moment am meisten freue? Voller Begeisterung erzählte sie, dass sie soeben ihr erstes Bild verkauft habe. Diese unverblümte Freude schwappte auf das Publikum über, die Stimmung hatte sich verändert und der weitere Verlauf der Veranstaltung war von Leichtigkeit, Wertschätzung und Humor geprägt.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen bei aller Veränderung Zeiten der Ruhe und der Innenschau – gerade in den aufkommenden Wintermonaten.

Es grüsst Sie herzlich
Eugen Staub
 

«Ich kann das, was ich über das Leben gelernt habe, in drei einfache Worte zusammenfassen: Es geht weiter

Robert Forst, amerikanischer Dichter und vierfacher Pulitzer-Preisträger


P.S: Übrigens, am 7. Dezember findet in Zürich (Procimmo SA, Löwenstrasse 20, 4. Stock) der nächste Fachaustausch Sol-Pool statt. Weitere Informationen finden Sie hier >>>

ALLGEMEINE HINWEISE

In unregelmässigen Abständen informiere ich mit diesem Impulsletter über nützliche Entdeckungen, spannende Erfahrungen und lösungsfokussierte Inputs.
Da Sie zu meinem privaten oder geschäftlichen Netzwerk gehören, erlaube ich mir, Ihnen diesen Impulsletter zuzusenden.
Wenn Sie diesen nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie hier für Ihre Abmeldung >>>

EUGEN STAUB coaching projekte training GmbH • Schönwartstrasse 19 • 6314 Unterägeri
Fon 041 761 21 19 • Mobil 079 362 21 19 • gruezi@eugen-staub.chwww.eugen-staub.ch